Kredite ohne Schufa – Vorteil? und woher nehmen?

Welchen Vorteil haben Kredite ohne Schufa –und wo anfordern?

Es war – bis vor einiger Zeit so – das bei der Nachfrage wegen Kredite ohne Schufa der anfragende Kunde skeptisch betrachtet wurde! Vielfach wurden da die Werbeaussagen von – teilweise unseriösen – Kreditvermittlern im Vordergrund gesehen. Diese Darlehen wurden gleichgesetzt mit Kredit an Arbeitslose. Außerdem – und besonders – aber auch mit Kredit an stark verschuldete Personen. Folglich an kredittechnisch hoffnungslose Fälle.

Aber jetzt – in Zeiten des Internets – haben diese Kredite ohne Schufa auch die breite Masse der Kreditsuchenden erreicht.

Viele Kreditvermittler haben die Kredite ohne Schufa in ihrem  Standardprogramm aufgenommen! Das natürlich nicht ohne Grund. Außerdem auch mit viel Erfolg. Immerhin wird diese Kreditart immer mehr nachgefragt. Das heute außerdem von allen Kreditinteressenten. Der Ruch der Vergangenheit ist lange Schnee von gestern!

Was bedeutet Kredite ohne Schufa denn genau?

Die deutschen Banken und Kreditgeber müssen sich über die Bonität des Kreditsuchenden ausführlich informieren. Und das tun diese – zum Leidwesen mancher Kunden – übergenau.

Dafür ziehen diese sich inzwischen nicht nur mehr die Auskünfte der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) rein. Dazu kommen oft noch diverse zusätzliche Auskunfteien, wie z. B. Info Score.

Bei Selbstständigen noch dazu die altbekannten Bürgel, Creditreform und Schimmelpfeng, neben diversen anderen.
Dazu dann aber auch das, was wohl jeder Kreditgeber machen würde. Das sind die – aber auch gesetzlich vorgeschriebenen – Auskünfte zu den Möglichkeiten der Rückzahlung eines Darlehens.

Und das geht eben am einfachsten in dem diese sich die Einkommensunterlagen des Kunden ansehen. Dazu wird dann noch überprüft, ob diese Geldeingänge auch mit der Kontoführung übereinstimmen. Das bedeutet z. B. auch, dass das Nettoeinkommen – also der Auszahlungsbetrag – auch Centgenau auf dem Girokonto eingeht. Sind dort Differenzen, deutet dieses möglicherweise auf eine Pfändung – oder Arbeitgeberdarlehen – hin. So ist ein Darlehen eines Arbeitgebers durchaus legal und oft gegeben. Muss aber in eine Berechnung zur gesamten Kreditbelastung mit einfließen.

Für unsere Kredite sind aber nur folgende Faktoren wichtig:

  • zum einem der Wohnsitz
  • dazu der Familienstand
  • dann der ausgeübte Beruf
  • zudem das Nettoeinkommen
  • die allgemeinen Vermögensverhältnisse
  • und Angaben zu laufenden Finanzierungen

Außer acht gelassen sind folglich Probleme in oder mit der Schufa, außer harten negativen Meldungen wie:
eine eidesstattliche Versicherung oder eine Insolvenz. Folglich nur die – harten – Negative die über die Gerichte festgehalten werden.
Hieraus machen sich die Banken und Kreditgeber folglich ihr Bild zur Kreditentscheidung.

Vorteil: eine positive Kreditentscheidung wird standardmäßig getroffen.

Nachteil: es gibt keinerlei abweichenden Einzelfallentscheidungen.

Das bedeutet: entweder es passt – oder es passt eben nicht!

Aber keine Sorge: bei uns sind Sie immer in guten Händen. Wir machen passend was nicht immer gleich passt! (So gut es geht)!
Wir kennen – aus Jahrzehnte langer Erfahrung – immer die besten Banken, Wege und Geldgeber, um Ihrem individuellem  Kreditwunsch nachzukommen.

%d Bloggern gefällt das: